Money makes the world go round

Ursprünglich stammt diese Redewendung aus dem Anfang der 70er Jahre entstandenen Film Cabaret, der auf Grundlage des zuvor erfolgreichen Musicals Cabaret basiert. Nun hat dieses Zitat auch nach über 40 Jahren nicht an Aktualität, noch an Wahrheit eingebüßt. Geld regiert nach wie vor die Welt. Aber wie gehen eigentlich die verschiedenen Sternzeichen mit Euro, Franken & Co. um?

Nach dem Chinesischen Horoskop, dem populären Männerhoroskop und unserem beliebten Liebeshoroskop geht heute nun das Finanzhoroskop auf Astro FM online. Erfahren Sie im Detail die Eigenschaften, die Eigenarten und Unarten der zwölf verschiedenen Sternzeichen in finanziellen Angelegenheiten.

1038x576_1

Astroblick für Mai und Juni ist erschienen!

Nun ist endlich der heiß ersehnte Frühling ins Land gezogen und mit den steigenden Temperaturen bessert sich auch die Stimmung der Menschen. Was der Frühling für uns bereithält, ist der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Astroblick“ zu entnehmen, die demnächst wieder im Handel auf die Leserinnen und Leser wartet. Und natürlich hält das beliebte Magazin für Astrologie, Esoterik und Lebenshilfe auch diesmal wieder ein ganzes Füllhorn an Horoskopen und Artikeln mit spannenden Themen bereit!

Womit die Monate Mai und Juni in Bezug auf die Liebe, die Gesundheit und die Karriere für die einzelnen Tierkreiszeichen aufwarten, ist auch in der aktuellen Nummer wieder auf fast 50 Seiten mit abendländischen Horoskopen zu erfahren, die einmal mehr durch ein Partnerhoroskop und eine Tarotkarte des Monats ergänzt werden, damit auch das Kartenlegen und dessen erstaunliche Erkenntnisse zum Zug kommen.

Mit von der Partie ist einmal mehr das chinesische Horoskop, das westliche und chinesische Tierkreiszeichen aufeinander abstimmt. Und zu guter Letzt: Was wäre die Astroblick ohne den allseits beliebten Mondkalender, der auch diesmal wertvolle Ratschläge für all jene gibt, die ihr Leben in den Monaten Mai und Juni im Einklang mit dem Erdtrabanten führen wollen?

Selbstverständlich dürfen auch die populären Rubriken „Lichtblick“ und „Beratungsblick“ nicht fehlen. Beim Lichtblick zünden Leser eine Kerze für Menschen, die sich in einer Notlage befinden oder einen Schicksalsschlag erlitten, an und geben diesen mit der Kraft ihrer Gedanken Hilfe, damit sie Auswege aus ihrer Situation finden. Beim Beratungsblick wiederum schreiben Leser der Astroblick und schildern ihre Probleme: Die Redaktion nimmt sich der Sorgen an und versucht, Lösungen für die verzweifelten Menschen zu finden.

Natürlich hat die aktuelle Ausgabe der Astroblick auch wieder zahlreiche interessante Artikel zu unterschiedlichen Fragen aus der Welt der Esoterik, Alternativmedizin und Lebensberatung zu bieten. Den Anfang macht ein Society-Thema: Die Astrologen der Astroblick gehen der Frage nach, was denn die Sterne zur lange erwarteten Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton sagen. Der ältere Sohn von Prinz Charles – gleichzeitig die Nummer zwei der britischen Thronfolge – wird ja bekanntlich am 29. April 2011 mit seiner Langzeitfreundin in der altehrwürdigen Westminster Abbey in London vor den Traualtar treten.

Der Leser erfährt in der neuen Astroblick aber auch, wie die Astrologie der Indianer Nordamerikas aussieht. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich diese Menschen an die Thematik herangehen – und dennoch verblüffende Ergebnisse erzielen. Tatsächlich geht es dabei nicht um den Einfluss der Konstellation bestimmter Himmelskörper, sondern um einen ewigen Kreislauf, der immer wieder durchlebt werden muss – und um Eintracht mit der alles beherrschenden Natur.

Nachdem der Sommer nicht mehr weit ist, zeigt ein anderer Bericht, wie man die Pfunde mithilfe der Monddiät nur so purzeln lassen kann. Wer sich mit den Richtlinien des Mondkalenders in Sachen Ernährung auseinandersetzt, wird staunen, wie leicht das Abnehmen funktioniert, ohne dass man sich gleich kasteien muss.

Ein anderer Artikel verdeutlicht, wie man die guten Vorsätze des Jahreswechsels doch noch einhalten kann. Oft bleibt ja bereits in den ersten Januarwochen wenig von den ambitionierten Plänen übrig – und viele verschieben ihre Vorhaben auf das nächste Neujahr. Das muss aber nicht sein: Anhand von zehn Profitipps erfährt man hier, wie man den inneren Schweinehund besiegen und doch noch sein Ziel erreichen kann.

Was es mit dem viel zitierten Burn-out-Syndrom auf sich hat, das ja derzeit in aller Munde ist, wird in einem weiteren Bericht unter die Lupe genommen. Viele Leute hören zu wenig auf ihren Körper und schenken dessen Hilferufe kaum Beachtung – bis es eines Tages zu spät ist und der Organismus streikt. Wie man diese Überlastung und die damit verbundenen Leiden vermeiden oder auch wieder heilen kann, ist in ausführlicher Weise beschrieben.

Des Weiteren berichten Leser in der neuesten Ausgabe der Astroblick, welche Erfahrungen sie mit Schutzengeln gemacht haben. Die Frage, ob die geflügelten Himmelboten existieren oder nicht, ist für viele Menschen längst beantwortet: Sie sind sicher, dass ihnen ihr Schutzengel das Leben gerettet hat.

Einer der größten und ältesten Fragen der Menschheit geht der letzte Artikel nach: Ist der Tod das Ende oder gibt es ein Leben danach? Kann man vielleicht sogar mit Verstorbenen Kontakt aufnehmen? In nahezu allen Religionen wird den Menschen ein Leben nach dem Tod in Aussicht gestellt und nicht wenige sind der Überzeugung, Botschaften aus dem Jenseits zu erhalten – mehr darüber in der Ausgabe für Mai und Juni des Magazins Astroblick!

Die Printversion der Astroblick wird übrigens durch die Website Astroblick.eu ebenso abgerundet wie durch das Weblog Blog.Astroblick.eu, die beide mit allerlei Wissenswertem zur jeweils aktuellen Ausgabe und zu esoterischen Themen aufwarten. Natürlich ist Astroblick auch auf Twitter und Facebook vertreten – und pflegt nicht zuletzt hervorragende Kontakte zum Webradio Astro.fm!

Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Esoterik