Astroblick März/April ist jetzt im Handel erhältlich!

Freunde der Astrologie haben wieder Grund zur Freude! Die jüngste Nummer der Astroblick wartet im Handel auf die Leser und Leserinnen! Und wieder enthält das Magazin, das sich in den wenigen Jahren seit seiner Gründung zu einer der beliebtesten Zeitschriften für Astrologie, Lebensberatung und Esoterik im deutschsprachigen Raum entwickelt hat, mit einer Vielzahl an interessanten Themen auf.

Was die Monate März und April in puncto Liebe, Gesundheit und Karriere für die verschiedenen Sternzeichen bringen, ist auch in dieser Ausgabe einmal mehr auf fast 50 Seiten mit westlichen Horoskopen nachzulesen, die außerdem ein detailliertes Partnerhoroskop und die beliebte Tarotkarte des Monats einschließen, damit auch jene nicht zu kurz kommen, für welche Kartenlegen eine Passion darstellt.

Natürlich findet man auch wieder ein sechs Seiten starkes chinesisches Horoskop, das aus einer einzigartigen Verbindung aus westlichen und chinesischen Sternzeichen besteht. Und es wäre kaum die Astroblick, fehlte der bewährte Mondkalender mit den wichtigsten Ratschlägen für die Monate März und April …

Selbstverständlich hat die jüngste Ausgabe der Astroblick auch wieder eine Vielzahl von spannenden Berichten zu unterschiedlichen Themenbereichen aus der Welt der Lebenshilfe bzw. Esoterik zu bieten. So etwa erfährt man, wie man mithilfe der Astrologie seine berufliche Bestimmung finden kann. Viele Leute sind ja mit ihrem Beruf nicht zufrieden und können sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie im Grunde genommen für eine völlig andere Tätigkeit vorgesehen wären.

Der Artikel zeigt, wie man seine echten Neigungen entdecken und welche hilfreiche Rolle hierbei die Astrologie spielen kann. Sie macht es möglich, sich seiner wahren Vorzüge bewusst zu werden, die ja hauptsächlich durch Elemente bestimmt werden, und dadurch seinem beruflichen Leben eine positive Wendung zu geben.

Ein anderer Artikel verdeutlicht, wie man ganz einfach erlernen kann, Nein zu sagen. Das unscheinbare Wörtchen kommt vielen Leuten allzu schwer über die Lippen – mit der Folge, dass sie von ihrer Umgebung nur ausgebeutet werden. Anhand von aktuellen Fällen wird aufgezeigt, welche Gründe dafür verantwortlich sind, dass man in diese Situation schlittert – aber ebenso, wie man dem unseligen Dilemma wieder entkommt, das selbst die Gefahr mit sich bringt, durch den unvorstellbaren Leistungsdruck und die übermäßige körperliche und geistige Belastung krank zu werden.

Des Weiteren ist in einem Artikel zu erfahren, wie die zehn wichtigsten Tipps des Feng-Shui lauten und wie man jene mit einfachen Mitteln in seinem eigenen Heim realisieren kann. Die asiatische Lehre, die eigentlich so viel wie „Wind und Wasser” bedeutet, findet ja auch in Europa immer mehr Anhänger. In der neuen Astroblick wird gezeigt, wie man für ein harmonischeres Ambiente sorgen und so mehr Lebensqualität erzielen kann, ohne zu tief in das Portemonnaie greifen zu müssen. Diese „Top Ten” umfassen zehn einfache und preisgünstige Maßnahmen, die man ohne viel Aufwand bewerkstelligen kann.

Ein weiterer Artikel erläutert, warum man mittels Spiritualität mehr Lebensfreude bekommt. Es sollte kein Geheimnis sein, dass Reichtum allein nicht glücklich macht und dass materielle Güter nur zu oberflächlicher Glückseligkeit führen. Viel bedeutender für das wahre Glück ist, in sich zu ruhen und seine Mitte zu finden. Wie das möglich ist und wie man sich diese innere Einkehr vorstellen muss, steht in der neuesten Nummer der Astroblick.

Ein besonders interessantes Thema widmet sich der Frage, weshalb viele Leute durch das Karma gehindert werden, vom Partner loszukommen. Nahezu jeder Mensch kennt dies aus seinem Leben oder wenigstens aus dem Bekannten- oder Freundeskreis: Es gibt Paare, die nur schlecht miteinander harmonieren und in ihrer Partnerschaft keine Erfüllung finden – und sich dennoch nicht vom anderen lösen können, da sie einfach aneinander gefesselt scheinen. Die Ursache dafür liegt vielleicht darin, dass diese Menschen ein Karma zu bewältigen haben, das sie erst abschütteln müssen, um das Glück zu finden.

Außerdem geht die Astroblick März/April dem Thema auf den Grund, wie man sich einen Schutzengel vorstellen muss. In allen großen Offenbarungsreligionen – also Judentum, Islam und Christentum – sind Engel bekannt und werden nicht nur als bloße Himmelsboten betrachtet, sondern als Geschöpfe, die uns auch vor Unheil beschützen sollen. Wie sie in Erscheinung treten und wie man zu ihnen Verbindung aufnimmt, erläutert dieser Bericht.

Da dies für den Laien aber nicht einfach ist, enthält die jüngste Astroblick ein Orakel, das Botschaften von Engeln für jeden einzelnen Tag offenbart. Hierzu traten Medien mit Himmelsboten in Kontakt und fragten sie um Rat.

Die Druckversion der Astroblick wird durch einige Internetschienen abgerundet. Die Website Astroblick.eu vermittelt nicht nur einen ersten Eindruck von der jeweils aktuellen Nummer, sondern hält auch Partnerhoroskope, ein Chinahoroskop und Tarottageskarten bereit. Das Weblog Blog.Astroblick.eu wartet mit allerlei Wissenswertem auf und selbstverständlich ist Astroblick auch im Social Web bei Twitter und Facebook aktiv. Darüber hinaus gibt es gute Kontakte zum populären Internetradio Astro.fm!

Der Astroblick Mondkalender 2010 wartet im Buchhandel!

Der Mond steht im Mittelpunkt zahlreicher Kulte und Religionen. Das ist kein Zufall, denn schließlich handelt es sich bei unserem Erdtrabanten um einen äußerst faszinierenden Himmelskörper. Der Durchmesser des rund 384.000 Kilometer von der Erde entfernten Mondes entspricht ungefähr einem Viertel des Erddurchmessers und diese geringere Größe bringt es mit sich, dass die Schwerkraft auf dem Erdtrabanten nur etwa ein Sechstel jener auf unserem Planeten entspricht.

Die Masse des Mondes stabilisiert die Erdrotation und ermöglichte dadurch erst das Entstehen von Leben. Sie ist auch für die Gezeiten verantwortlich, doch der Mond kann noch viel mehr: Eine wachsende Zahl von Menschen weiß ein Leben im Takt des Mondes zu würdigen und erledigt ihre täglichen Aufgaben dank des Mondkalenders einfacher und effizienter.

Um das uralte Wissen rund um den Mond einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, entschloss sich Dirk Hoffmann, Chefastrologe des beliebten Magazins Astroblick und profunder Kenner der Kräfte des Erdtrabanten, den Mondkalende 2010 zu verfassen. Als nützlicher Ratgeber gibt das unter der Nummer ISBN 978-3-8391-2269-3 erschienene Buch wertvolle Tipps, die dem Leser das Leben zweifellos erleichtern werden!

Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Esoterik