Das Jahr des Büffels

Der 26. Januar gibt in diesem Jahr den Beginn des chinesischen Neujahrs an. Dabei handelt es sich um das mit Abstand wichtigste Fest des chinesischen Kalenders: Großzügige Feuerwerke erhellen den Nachthimmel und die farbenprächtigen Drachen- oder Löwentänze sorgen für ein hektisches Treiben auf den öffentlichen Plätzen. Die Feiern enden jedoch nicht schon mit dem dritten amtlichen Feiertag, sondern traditionell erst am 15. Tag des neuen Jahres mit dem idyllischen Laternenfest.

Jahr für Jahr fragen sich die Menschen im Westen, warum das chinesische Neujahrsfest nicht am selben Tag wie unser Neujahrsfest gefeiert wird. Der Grund dafür ist folgender: Unser gregorianischer Kalender orientiert sich gänzlich an der Sonne, während im traditionellen chinesischen Mondkalender – wie nicht anders zu erwarten – der Mond eine größere Rolle spielt. Das chinesische Neujahrsfest fällt seit jeher auf den zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende: Im letzten Jahr war dies der 7. Februar, in diesem Jahr ist es der 27. 01. – dieses Jahr gilt nach dem chinesischen Kalender übrigens als das Jahr des Büffels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.