Liebe kann auch weh tun

Die Liebe gibt unserem Leben erst einen Sinn, ist oft zu hören. Das mag für viele Partnerschaften stimmen. Andere aber werden fragen, welchen Sinn es denn haben soll, so zu leiden – denn lieben kann auch immer leiden bedeuten. Murphys Gesetz besagt bekanntlich, dass „alles, was schiefgehen kann, auch schiefgehen wird“ – so schlimm dürfte es mit Partnerschaften zum Glück nicht sein.
Angesichts der hohen Scheidung- und Trennungsraten in Deutschland, Österreich und der Schweiz – und natürlich auch in anderen europäischen Ländern – drängt sich dennoch die Frage auf, ob Murphys Gesetz nicht auch für Partnerschaften Gültigkeit hat. Ein Beispiel für diese These steht jedenfalls im Mittelpunkt des kommenden Lichtblicks, der am 16. März um 19.00 Uhr seinen Anfang nimmt.
An diesem Abend wollen die Leser der Astroblick ihre positiven Energien auf eine junge Frau namens Jasmin lenken, die sich erst vor wenigen Monaten scheiden ließ. Ihr Mann hatte sie jahrelang betrogen und so wurde der finale Schlussstrich unvermeidlich. Die Teilnehmer wünschen ihr und all ihren Leidengenossinnen, dass sie ihren Mut nicht verlieren und optimistisch bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.