Der stille Beziehungsmörder

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum eine Beziehung scheitern kann. Eine der am weitesten verbreiteten Ursachen ist zweifellos die Eifersucht. Egal, ob sie sich durch misstrauische Fragen bemerkbar macht, durch unterschwellige Anschuldigungen oder durch aufdringliche Kontrollanrufe: Was dem Partner am Beginn der Beziehung vielleicht schmeichelt, kann früher oder später zu einer enormen Belastung werden.

Wann wird die Eifersucht eigentlich krankhaft? Man kann davon ausgehen, dass dieses Gefühl ein pathologisches Ausmaß annimmt, wenn der Eifersüchtige an nichts anderes mehr denken kann, als seinen Partner unentwegt beschützen oder gegen Rivalen verteidigen zu müssen. Wenn alle Aktivitäten des Eifersüchtigen von dieser Gedankenwelt geleitet werden, sodass es zu einer Belästigung und massiven Beeinträchtigung der Freiheit des Partners kommt, dann ist Handeln angesagt!

In diesem Fall reicht eine bloße Aussprache zwischen den Partnern für gewöhnlich nicht mehr, sondern es empfiehlt sich, professionelle Hilfe anzunehmen. Paartherapien haben sich diesbezüglich als sehr wertvoll erwiesen. Da der Grund für eine pathologische Eifersucht meistens in übertriebenen Verlustängsten oder einem übersteigerten Besitzdenken liegt, gelingt es in der Regel, diese im Zuge der Therapie zu beseitigen oder wenigstens auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.