Keine Angst vor der Sommergrippe!

Je intensiver die Kraft der Sonne wird und je höher die Temperaturen steigen, desto weniger denken wir daran, dass man sich auch bei sommerlicher Hitze erkälten kann. Schenkt man Studien der WHO Glauben, so ist seit ein paar Jahren ein sukzessiver Anstieg der Sommergrippe zu verzeichnen. Dabei könnten rund 90 Prozent der Betroffenen ihre Erkrankung vermeiden, wenn sie sich nur richtig verhielten!

Als häufigster Auslöser für eine Sommergrippe gilt eine Unterkühlung: Ein unterkühlter Körper ist geschwächt und das Immunsystem kann Grippeviren nicht in dem gebotenen Maße entgegentreten. Dass bei kühlerem Wetter wärmere Kleidung notwendig ist, dürfte demnach kein Geheimnis sein. Dass aber auch verschwitzter Kleidung, nasse Badesachen oder ein zu langer Aufenthalt im kalten Wasser dazu beitragen, dass der Körper rascher auskühlt, ist weniger bekannt.

Keineswegs ist auch Zugluft unterschätzen, selbst wenn diese an heißen Tagen als angenehm empfunden wird. Besondere Vorsicht ist demnach bei Klimaanlagen geboten! Was aber wirklich die wenigsten Menschen wissen: Auch ausgiebiges Sonnenbaden schwächt das Immunsystem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.