Die neuen Horoskope in der aktuellen Astroblick

Angesichts der sommerlichen Temperaturen der letzten Tage fällt es einem schwer, zu glauben, dass der Herbst längst schon angebrochen ist! Bald jedoch werden die warmen Tage der Vergangenheit angehören und je länger die Nächte werden, desto tiefer sinken die Temperaturen. Der November gilt als eher unbeliebt – und dennoch hat auch dieser Monat ob seiner Stille und Beschaulichkeit einen ganz besonderen Reiz! Mitte November öffnen dann ohnehin die Weihnachtsmärkte ihre Tore, bald schon kommt das romantische Weihnachtsfest und im Handumdrehen ist auch Silvester vorbei!

Wer darauf brennt, zu erfahren, welche Überraschungen das Jahr 2012 für ihn bereithält, sollte einen Blick in die jüngste Nummer der Zeitschrift Astroblick für November und Dezember werfen, die am 4. Oktober erschien! Für alle Freunde der Astrologie enthält diese Ausgabe ein Jahreshoroskop, das sich voll und ganz der Liebe widmet. Auf diese Weise können sich die Leserinnen und Leser auf die Tendenzen im Liebesleben von Singles wie von Paaren im nächsten Jahr einstellen!

Doch auch andere Beiträge haben sich ganz dem Thema Liebe verschrieben und sollen den Leserinnen und Lesern wertvolle Tipps geben. Beispielsweise zeigt ein mehrseitiges Interview mit dem beliebten Lebensberater Volker Lorenz-Riemann, wie man den oder die Ex nach einer Trennung zurückgewinnen kann. Der sympathische Beratungsprofi arbeitet zurzeit an einem Buch, das als Ratgeber für alle dienen soll, die von ihrem oder ihrer Liebsten verlassen wurden und sich nicht so schnell geschlagen geben wollen. Volker Lorenz-Riemann plaudert in dem Interview aber nicht nur aus der Schule, sondern gibt auch konkrete Ratschläge, wie man sich in dieser Situation am besten verhält und wie man die „Rückeroberung“ in Angriff nimmt.

In einem anderen Artikel wird wiederum untersucht, was man sich unter Liebesritualen vorstellen muss und wie weit diese funktionieren. Seit Urzeiten haben Menschen ja versucht, ihrem Liebesglück auf die Sprünge zu helfen, indem sie magische Formeln, Getränke oder Zauber zur Anwendung brachten. Vieles davon mutet heute seltsam an, doch gibt es auch noch in unseren Tagen seriösere Rituale, die sogar Erfolg versprechen!

Des Weiteren schildern Leserinnen und Leser, warum sie Engel für absolut real halten und durch welche Erlebnisse sie zu dieser Überzeugung gelangten. Engel und Schutzengel feiern in unseren Tagen ja eine Art Renaissance und immer mehr Menschen glauben wieder an deren Existenz. In vielen Fällen wird dieser Glaube durch Begebenheiten gefördert, in denen die Betroffenen großen Gefahren entgangen oder in brenzligen Situationen noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen sind – mit der Hilfe von Engeln, wie sie meinen …

Ein Zigeunerkartenorakel soll dagegen helfen, die aktuellen Tagestendenzen zu ergründen. Diese Form der Wahrsagekarten ist ähnlich populär wie Tarot- oder Lenormandkarten und hat unter Profis wie Amateuren viele Anhänger. Wer sich nicht selbst die Karten legen kann oder möchte, hat mit diesem Kartenorakel die Möglichkeit, sich rasch und bequem ein Bild von den Trends des jeweiligen Tages zu machen.

Des Weiteren stellt Prof. Hademar Bankhofer – im deutschen Sprachraum als „Gesundheitspapst“ ebenso bekannt wie beliebt – sein neustes Buch vor. Sein Gesundheitskalender 2012 gibt eine Vielzahl wertvoller Tipps, wie man auch im kommenden Jahr mit einfachen Hausmitteln oder Methoden der Naturheilkunde gesund und fit bleiben kann.

Ob sich das überhaupt noch lohnt, soll ein anderer Beitrag ergründen: Schließlich endet 2012 der Kalender der Maya, worin viele Menschen einen Hinweis darauf sehen, dass das auch Ende der Welt naht. Was man von der weitverbreiteten Weltuntergangsstimmung halten soll und ob diese tatsächlich ernst zu nehmen ist, wird in diesem Artikel ebenso ausführlich wie aufschlussreich beschrieben.

Selbstverständlich wartet auch diese Ausgabe mit fast 60 Seiten mit westlichen Horoskopen auf, die wieder in die Sparten Partnerschaft, Singles, Gesundheit, Karriere und Kinder gegliedert sind und durch die aktuellen Partnerkombinationen ergänzt werden. Natürlich darf auch das chinesische Horoskop in der neuesten Ausgabe der Astroblick nicht fehlen, das auf sechs Seiten in gewohnter Weise mit den Tendenzen des abendländischen Horoskops kombiniert wird.

Ebenso selbstverständlich sind auch die monatlichen Tarotkarten wieder enthalten, damit all jene, die sich für das Kartenlegen begeistern, gleich noch einmal zum Zug kommen. Natürlich wartet auch der allseits beliebte Mondkalender wieder auf jene Leserinnen und Leser, welche sich in Fragen der Gesundheit, der Schönheit und des Haushalts am Rhythmus des Erdtrabanten orientieren wollen!

Die Printversion der Zeitschrift Astroblick wird durch mehrere Onlineschienen ergänzt. So etwa bietet das Portal Astroblick.eu nicht nur einen Überblick über die jeweils aktuelle Nummer, sondern wartet auch mit verschiedenen Horoskopen und mit Tarottageskarten sowie nicht zuletzt informativem Hintergrundwissen auf.

Das Weblog Blog.Astroblick.eu bietet wiederum wissenswerte Details zu astrologischen und esoterischen Themen. Von selbst versteht sich, dass Astroblick bei Twitter und Facebook ebenfalls vertreten ist, und es liegt auf der Hand, dass das Magazin auch hervorragende Kontakte zu unserem Internetradio Astro.fm pflegt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.