Finanzhoroskop Jungfrau

Unter dem Motto „Verlogenes ist Verlorenes“ unterzieht die strenge Jungfrau alle Investitionen zunächst einer genauen Prüfung, ehe sie zur Tat schreitet. Mögen alle anderen in Aktien investieren oder schicke Fondbündel ihr Eigen nennen: Sie folgt einfach ihrem Instinkt! Die Jungfrau beobachtet die Situation ein Weilchen, bildet sich danach ihre eigene Meinung, und erst dann wird das wertvolle Bare in der einen oder anderen Investitionsform angelegt.

An der Börse überzeugen sie deshalb nicht die höchsten Renditen, sondern die beste langfristige Wertsteigerung einer Aktie. Nur ungern werden von ihr Kredite aufgenommen: wenn es schon sein muss, dann aber für reale Werte wie ein schmuckes Häuschen oder eine gut durchdachte Geschäftsidee. Deshalb schreitet das Erdzeichen am liebsten auf soliden, abgesicherten Pfaden durch die unstete Finanzwelt:

Ein festverzinsliches Sparkonto, ein Bausparvertrag oder Gold und Silber – am besten in Münzen- oder Barrenform – zaubern ihr ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen! Ohne ein kleines, aber feines finanzielles Sicherheitskissen schläft der Jungfrau-Geborene schlecht, denn wenigstens das Geld für kleinere Reparaturen oder Haushaltsgeräte sollte am Sparbuch bereitliegen!