Sternzeichen Schütze

Im Lateinischen heißt der Schütze „Sagittarius“. Er ist ein Lebemensch und liebt es, ungebunden zu sein, denn Jupiter wirkt auf sein Wesen ein. Mit einem Schützen ist der Umgang zumeist sehr unkompliziert: Er ist immer positiv und geht ohne Hemmungen auf andere Menschen zu. Viele betrachten das Sternzeichen deshalb auch als extrovertiert.

Ein Schütze sagt einfach, was er denkt, auch wenn das manche in den falschen Hals bekommen können. Er teilt gerne aus – auch ungefragt, sodass man auf Anhieb weiß, wie der Schütze über einen denkt. Lügen sind ihm fremd. Dabei strahlt er immer auch eine Wärme aus, die jeden Streit vergessen macht. Das wirkt auch auf sein Umfeld, weshalb man ihn allzu gerne seinen Freund nennt.

Wenn man einen Schützen als Partner wählt, hat man sich darüber klar zu sein, dass man ihm seinen Freiraum lassen und sich auf seine Bedürfnisse einstellen muss. Ein Schütze wird diese Eigenschaft seines Partners besonders schätzen, da für ihn eine funktionierende Beziehung das Wichtigste in seinem aufregenden Leben ist.

Das Sternzeichen Schütze strotzt vor Energie und ist in der Lage, sich auf jede Situation optimal einzustellen. Der Genussmensch liebt es zu schlemmen, was durchaus auch zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Er trinkt viel, raucht gerne und isst, ohne über Kalorien nachzudenken, was zu Leber- und Galleschäden führen kann. Davon ist natürlich abzuraten – ideal wäre ein Aufenthalt an der frischen Luft, der dem Schützen immer Kraft geben wird.

Der Sugilith ist der Heilstein des Schützen und wird ebenfalls Jupiter zugeordnet. Dieser Stein hilft, seine Meinung zu vertreten und schwierige Situationen ohne Einbrüche zu meistern. Zusätzlich repräsentiert der Stein kluge und geistreiche Entscheidungen. Außerdem sollte der Schütze immer das Metall Zinn als Glücksbringer bei sich tragen.