Sternzeichen Steinbock

Der Steinbock ist ein besonders bodenständiger Zeitgenosse und wird lateinisch „Capricornus“ genannt. Sein Planet ist der Saturn, der ihn ständig bestimmt. Ein Steinbock möchte sein Leben nach seinen eigenen Regeln leben und beweist dabei Durchsetzungskraft und Ausdauer. Auf die gleiche Weise, wie Steinböcke im Gebirge Sicherheit aufweisen, sind auch die Steinbock-Menschen besonders trittsicher und zielstrebig. Sie wägen ihre Taten gut ab und tun meist das Richtige.

Obwohl Steinböcke etwas humorlos erscheinen, sind sie tief im Inneren herzensgut und für andere die besten Partner. Ein Steinbock ist sich bewusst, dass ein Leben gewissen Schwankungen unterworfen ist und man mit Höhen und Tiefen zu rechnen hat. Daher überlegt er sich seine Entscheidungen sehr gut und trifft sie selten einfach aus dem Bauch heraus.

Im Berufsleben ist das Sternzeichen Steinbock ein Karrieremensch, der seine Ziele mit viel Einsatz und Energie erreichen möchte. Wenn ihm das nicht gelingt, dann würde er sich als Alternative gerne selbstständig machen. Auf diese Weise kann er selbst über sein Tun bestimmen und sein System durchsetzen.

Ein Steinbock wirkt unantastbar, oft sogar etwas scheu. In einer Liebesbeziehung ändert sich das aber rasch: Hier ist er leidenschaftlich und romantisch. Er liebt auch guten Sex, indem er sich voll und ganz hingeben kann. In der Partnerschaft ist er zudem ein solider Begleiter, der keinem in den Rücken fällt und niemanden absichtlich enttäuscht.

Wenn ein Steinbock allzu verbissen an eine Sache herangeht, dann kann es passieren, dass er seine Flexibilität verliert und etwas steif wirkt. Die Knochen sind jene Körperteile, die beim Steinbock besonders anfällig sind. Der ideale Heilstein wäre der Saphir, der für Gerechtigkeit steht und ebenfalls dem Saturn zuzuordnen ist, während das Schwermetall Blei das Sternzeichen schützen wird.